Home » Allgemein » Nicht alle Wünsche lassen sich kaufen

Nicht alle Wünsche lassen sich kaufen

Seit dem 4. Dezember sind wir in weihnachtlicher Stimmung und lesen die Geschichte von Bertil, Kiki und Mr. Moose, geschrieben von Andreas Steinhöfel.

Bertil glaubt nicht mehr an den Weihnachtsmann, doch als am Abend des dritten Advents ein Elch durch die Wohnzimmerdecke kracht und interessante Geschichten über den Weihnachtsmann berichtet, kommen ihm Zweifel. Vielleicht gibt es den Weihnachtsmann doch? Und wenn ja, dann wünsche er sich, dass sein Vater wieder bei ihm ist und sie wieder eine Familie sind.

Auch wir sprachen über die irrwitzige  Situation, was wäre, wenn bei uns plötzlich ein Elch auftauchen würde und was würden wir ihn alles fragen. Dazu haben wir unsere Fenster passend mit Elchen dekoriert, ein riesiges Plakat mit Fragen gesammelt und im Sachunterricht ein Elch-Lapbook erstellt.

 

Doch auch wir stellten fest, dass wir ähnlich wie Bertil Wünsche haben, die sich nicht kaufen lassen – gerade jetzt, in diesem ganz außergewöhnlichen Jahr 2020!

Leider fiel unsere Weihnachtsprojektwoche kürzer als geplant aus, sodass wir nicht mehr gemeinsam in der Schule erlesen, ob Bertils Wunsch in Erfüllung gehen wird. Doch wir sind uns sicher: Wenn wir tief in unserem Herzen an etwas glauben, wird es wahr!

Ho-ho-ho und Frohe Weihnachten wünschen die Klasse 3 mit Frau Krämer J