Home » Allgemein » Hafer- und Weizenernte der Klassen 3a und 3b!

Hafer- und Weizenernte der Klassen 3a und 3b!

Hafer und Weizenernte 2017:

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres wollten wir unseren Hafer und Weizen ernten, mussten den angepeilten Termin aufgrund des schlechten Wetters jedoch leider absagen. Der zweite Termin passte und so konnten wir uns bei Sonnenschein und milden Temperaturen im Generationengarten einfinden. Unsere Senioren hatten das Feld für uns vorbereitet und waren schon kräftig am Mähen, während wir uns noch unser Frühstück schmecken ließen.

Dann bekamen wir eine Einführung in den Umgang mit einer Sense und mussten noch einmal genau überlegen, was wir da eigentlich genau gesät hatten (über die Ferien hatte es doch tatsächlich der ein oder andere vergessen).

Bevor es mit der Ernte losging, zeigt uns ein Senoir die verschiedenen Körner des Getreides und wir durften schätzen, wieviele Körner sich wohl in einer Ähre befinden. Um unsere Schätzungen zu überprüfen, zählten wir im Anschluss die Körner. Wir durften die Körner auch einmal probieren und waren überrascht über den Geschmack.

Dann durften wir in Kleingruppen das Mähen übernehmen, was gar nicht so leicht war. Zwischen den Ähren hatten sich viele Ackerwinden angesammelt, wodurch wir recht viel Kraft brauchten.

Alle geschnittenen Ähren sammelten wir am Ende zusammen und stellten sie zu einem Bündel auf. Dies nennt man Garben. Dann dekorierten wir eine Garbe noch mit einer Sonnenblume.

Nach dem Ernten sangen wir unseren Seniorentrainern und Helfern zum Dank ein Ständchen und fanden sogar ein zum Thema passendes Lied: He-ho, spann den Wagen an! Allerding müssen wir das noch ein bisschen üben.

Danach durften wir noch frei im Generationengarten spielen und essen, bevor wir uns auf den Weg zurück in die Schule machten. Es war mal wieder ein schöner, abreitsreicher Vormittag und wir freuen uns, dass wir das Thema Getreide im Sachunterricht noch vertiefen.

Schülertexte und Bilder:

 

Unsere Ernte:

Wir haben Hafer und Weizen geerntet. Eigentlich sollten wir es mit einer Sense ernten, aber es war zu verwachsen für uns. Also mussten wir es mit der Hand ernten. Denn es wäre doch verrückt mit Sensen herumzufummeln wenn es doch einfach herausgeht.

Bild und Text Schüler, Klasse 3b

 

 

Die Ernte im Generationengarten:

In der Schule hat der Tag begonnen. Dann haben wir uns mit der 3b getroffen und sind los gegangen. Im Generationengarten haben wir uns mit den Senioren getroffen, Er hat uns etwas über die Sichel und über die Sense erklärt. Danach hat er uns erklärt wie die Getreidearten heißen. Es sind Gerste, Weizen, Roggen und Hafer. Dann durften wir spielen. Wir haben ein WC gebaut, weil es im Generationengarten keine Toiletten gibt. Es gab eins für die Mädchen und eins für die Jungen. Nun wurden die ersten Kinder aufgerufen. In der Zeit haben wir weiter gebaut. Nach der ersten Gruppe war ich mit dem Ernten dran. Das Getreide haben die Erwachsenen abgemäht. Wir durften das Getreide aufsammeln und das Unkraut heraus sammeln und dass das Getreide ordentlich auf einen Stapel legen. Danach durften wir wieder spielen. Und zu guter Letzt sind wir wieder hoch in die Schule gegangen und haben gespielt bis es gegongt hat.

Bild Schüler Klasse 3b, Text Schülerin Klasse 3a

 

Im Generationengarten:

Erst haben wir uns auf die Bänke gesetzt. Dann ist ein Seniorentrainer gekommen. Er hat uns eine Sense mitgebracht und eine Sichel. Dabei haben wir gefrühstückt und dann durften wir spielen und wir wurden immer zum ernten geholt. Das hat Spaß gemacht.

Bild Schülerin Klasse 3b, Text Schülerin Klasse 3a

 

Im Generationengarten

Als erstes sind wir von der Schule in den Generationegarten gegangen. Da haben wir tolle Sachen erlebt. Ich sage sie euch: Am Anfang haben wir gesessen. Dann haben wir gespielt. Danach hat ein Mitschüler mich geholt zum ernten. Das war toll und super.

Bild Schülerin Klasse 3b, Text Schüler Klasse 3a