Home » Allgemein » Die Klassen 1 im Generationengarten

Die Klassen 1 im Generationengarten

Rüben säen mit dem Heimat- und Kulturverein

Am 17. Mai 2017 machten sich bei herrlichem Frühlingswetter 33 Erstklässler mit ihren Klassenlehrerinnen auf den Weg in den Generationengarten.

Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es an die Arbeit. Zunächst wurden drei Gruppen gebildet,
die sich die Namen „Tulpen, Krokusse und Orchideen“ gaben. Während immer eine Gruppe auf dem Feld arbeitete, durften die anderen zwei Gruppen das Gartengelände erforschen, Tiere und Pflanzen entdecken und gemeinsam spielen.

 


Das Feld hatten die Senioren Herr Klotzbach, Herr Klöpfel, Herr Nuhn und Herr Ingber vom  Heimat- und Kulturverein gut vorbereitet, so dass die Kinder sofort mit der Arbeit beginnen konnten. Unter Anleitung von Frau Klotzbach legten die Kinder mit großer Sorgfalt Rübensamen in die Erde. Die Samen mussten dann mit den Füßen festgetreten werden und zum Schluss noch mit Erde zugerecht werden.

Als nächste Aufgabe stand Möhren säen auf dem Programm. Herr Schmidt hatte den Möhrensamen zuvor mit Sand und Radieschensamen gemischt, damit die sehr kleinen Samenkörnchen gut verteilt in die Rillen gesät werden konnten. Auch das Möhrensäen wurde von den Erstklässlern hervorragend bewältigt.

Die Tulpengruppe pflanzte mit Herrn Ingber einen Sommerflieder, dessen Blüten Schmetterlinge und andere Insekten anlocken sollen, an die Schlossmauer.

 


Einige Kinder legten zum Schluss nach Anweisung von Herrn Schmitt noch Kürbiskerne in die Erde.
Frau Curth und Frau Nieding vom Vorstand des Heimat- und Kulturvereins versorgten die Helfer nach getaner Arbeit mit Kaffee und belegten Brötchen.
Als Überraschung für alle Teilnehmer hatte Frau Korell  Laugengebäck mitgebracht.
Die Kinder spielten noch eine Weile gemeinsam Fangen, Verstecken und Häuser bauen, um sich dann mit ihren Lehrerinnen auf den Heimweg zur Schule zu begeben. Ein wunderschöner und erlebnisreicher Schulvormittag ging zu Ende.